Dreckspatzerl

company talk

Heute morgen habe ich doch glatt mal meine Computertastatur ausgeleert… nachdem ein Kollege vor ein paar Tagen ja eh schon kritisiert hatte, ich könnte meinen Schreibtisch mal wieder putzen. Passend dazu zitiert just in diesem Moment ein anderer Kollege einen aktuellen Spiegel-Artikel: “Frauen verbreiten mehr Bakterien im Büro als Männer” – der Beweis. Ich fühle mich schuldig. Auch wenn im Gegensatz zu meinen Krümeln und Teeflecken bei meinem Kollegen schon der Schimmel in den sich wöchentlich auf seinem Tisch ansammelnden Kaffeetassen schwimmt.
Morgen ist Putztag. Bürotisch-Putztag.

Der Rauchmelder und der Koran-Automat

plapperlaplapp

Liebes Traumtagebuch,
heute habe ich geträumt, im Bahnhof wurde neben den Passfotoautomaten ein sogenannter Koran-Automat aufgestellt. Der Koran-Automat wurde gerade von einer Muslimin gefüllt, die aussah wie die Sängerin von 2raumwohnung. Also ohne Kopftuch und so. Die Sängerin von 2raumwohnung konnte sich an diesem Automaten auch ihren Lohn von der iranischen Regierung auszahlen lassen. Je nachdem, wie gut der Umsatz am Koranautomaten läuft. Wir (ich weiß nicht mehr mit wem, aber ich war nicht allein) haben den Automaten interessehalber mal ausprobiert und die billigste Variante ausgewählt. 1,20 EUR eingeworfen. Raus kam etwas Papierkram mit Koran-Sprüchen auf arabisch. “Du hörst zuviel Orient-Mucke” wird mir nach meiner Erzählung des Traums vorgeworfen. In der Tat habe ich mir vorgestern die neue CD von 2raumwohnung und eine Sampler CD ‘Arabic Nights’ gekauft.

Der Rauchmelder in unserer Wohnung funktioniert auch. Musste ich gestern abend feststellen. Die Nachbarn standen bei dem Höllenlärm, den das Ding machte, schon besorgt vor der Tür. “Dabei hab ich doch nur einen Fleischläse angebraten…” beruhigte ich sie, als ich die Blockbatterie aus dem Rauchmelder rausfummelte…