Schöner Wohnen in Deutschland

So oder ähnlich geht’s also zu in deutschen Mehrfamilienhäusern:
Da fühlen sich die einen durch die Klospülung der anderen gestört und unterstellen diesen
bauliche Veränderung, da finden die anderen, die Wäsche gewisser Bewohner rieche nach Scheiße und andere würden Dreckwäsche im Waschraum horten.
Dann sind generell alle Bewohner unzivilisiert, weil Türschmuck vermisst wird.
Außerdem ist es verboten, anderer Leute Kinderwägen im Wert von tausend Euro auch nur einen Zentimeter zu verschieben,
und andere sind auch schon ausgezogen, weil ihnen volle Müllsäcke vor die Wohnungstür gestellt wurden.
Deutschland – Deine Bewohner. Es wird viel passier’n. Drehen wir ne Serie. Jawohl.

3 thoughts on “Schöner Wohnen in Deutschland”

  1. Ob wir solche vorgenommen hätten, fragte doch letztens unsere Lieblingsnachbarin. Bei den Vormietern sei die Klospülung bei weitem nicht so laut gewesen, ebenso die Dusche, und seit wir eingezogen sind, sei auch die Pumpe für die Toilettenspülung unerträ…

  2. Heute doch mal wieder unsere Lieblingsnachbarin getroffen;-)
    Hat mir voller Stolz erzählt, dass sie heute morgen ausnahmsweise unsere Klospülung nicht gehört hat. Schön für sie, dachte ich. Aber damit noch nicht genug, dennoch sei die Klospülung sonst to…

  3. … nein, natürlich war es nicht der Nikolaus, der heute morgen von unten an den Boden meines Schlafzimmers klopfte, als ich dieses (ohne mir einer Schandtat bewusst zu sein) betrat, um vor dem Verlassen der Wohnung das Fenster zu schließen.
    Zimmer betre…

Comments are closed.