Nichtschwimmerbecken

Nachdem ich bei meinen verzweifelten Schwimmübungen heute abend im Schwimmerbecken, stets den Kopf auf den Beckenboden zeigend und immer auf der rechten Seite der Bahn (könnte ja ne Regel sein) gegen drei Leute gerammt bin, vom letzten sogar noch Fußtritte bekam, begab ich mich nun doch besser mal ins fast leere Nichtschwimmerbecken.
Und recherchiere jetzt im Netz, dass ich Monate brauche, um die effektive Schwimmtechnik hinzubekommen, die ich in zwei Monaten brauche.
Die ganze Hektik zu verlieren ist das eine – “der Energieverbrauch im Wasser nimmt mit der Zugfrequenz im Kubik zu, Verdopplung der Armbewegung – 8-fache Energie” – die Wasserlage das andere. In den Seen werde ich keine Pullbuoy haben und ich bekomme bei meiner Beinbewegung schon nach 50m einen Krampf im Fuß 😦
Zitat… “Der Pull Buoy dient als Krücke für “behinderte” Schwimmer, um eine falsche Wasserlage und Kopfhaltung auszugleichen.”