Günther, dr Feger von Ditzinga

video

Passend zu meinem spontanen Witzeinfall heute nach Aufforderung unseres Projektleiters einen zu erzählen, beim Warten auf das System:

Kommt eine schwangere Frau zum Bäcker und sagt ‘ich krieg a Brot’. Sagt der Bäcker: ‘Sacha gibts!’

worüber ich nur die Kollegen mit Schwabenherz zum Lachen brachte, nun passend eine Talkrunde zum Thema – von meinem Lieblingsunterhalter dodokay bei YouTube: Könnet Schwaba au mal lacha oder bloß langweilig Häusle baua?

wann kommt der wind

TEXT
Wann kommt der Wind
der uns weitertreibt
irgendwohin
wo keine Erinnerung bleibt
Meine Seele ist irgendwie hängen geblieben
mein Körper ist alt und verwohnt
die Sterne wärmen den Himmel nicht mehr
und eiskalt ist der Mond
Dein Bild dringt bis an meine Netzhaut vor
ich wünscht ich könnt es nicht sehn
dein Lachen kitzelt mein Innenohr
und ich würd so gern mit dir gehn
Versuch doch noch einmal mich anzusehen
geb mir noch einmal dein Wort
versuch doch noch einmal mich umzudrehn
und dann geh schnell von hier fort
Wann kommt der Wind
der uns weitertreibt
irgendwohin
wo keine Erinnerung bleibt
element of crime – wann kommt der wind (youtube)

spoke cards

leibesertüchtigung

habe mich gefragt, was es mit diesen laminierten Zetteln in den Speichen der Radkuriere so auf sich hat. Fahrradkurier John hat mich aufgeklärt, mir eine Ausgabe UrbanVelo geschenkt und mit einer Menge mir total unbekannter Begriffe Neugier in mir geweckt. Das sind Spoke Cards, die man bei Alley Cats so bekommt und weils so cool ist, sich neben sämtlichen anderen coolen Aufklebern, die ich z.B. in den Snow/Skate/Wakeboardabteilungen der Sportwarenhäuser bekommen könnte, ans städtische Fahrrad macht.

Ich funktioniere mein altes Rennrad mit der kaputten Schaltung in ein single-speed Stadtrad um und meine neue Herausforderung sind keine Radrennen und Triathlons mehr, sondern Alleycats oder mal mitten in der Nacht durch die Stadt zu radeln und die Atmosphäre zu genießen.

Maden können fliegen

plapperlaplapp

und ich bekomme den Ohrwurm von PUR nicht aus dem Kopf. Wenn ich mir gerade bildlich vorstelle, wie dieses Prachtexemplar durch mein Ohr (neuerdings genannt Monsieur Ménière) wurmt, wird mir ganz anders – und sollte es dabei brummen, würde ich es nicht einmal hören 😦

Es ist gut, vom Arzt offline gebeten zu werden. Dieser Bloggeintrag entstand nach dem Abend, an dem mich meine neuen Mitbewohner in Gelassenheit trainieren wollten. Antistresstherapie  nennt man sowas vielleicht. Alles was passiert hat einen tieferen Sinn. Alles mit der Ruhe, wenn im Ohr der Wurm drin ist. Gegen Mehlwürmer helfen auch keine Infusionen, nur konsequentes Vorräteentrümpeln.

sechs jahre blabla

iBlogg

der seelenstrip hört jetzt auf. und macht woanders weiter.
Sechs Jahre ver-werbebanner-tes Bloggen reichen. Dankeschön an okej.de-Steffen für die Inspiration, dass man auch werbefrei kostenlos bloggen kann 🙂

Dankeschön meine liebe Leserschaft, und vielleicht bis bald bei
greenyoghurt.wordpress.com sowie greenyophoto.wordpress.com

Det finns alltid ett före och ett efter.
Först händer en sak och sedan händer nästa.
Om allting hände på en gång skulle det inte fungera.
Utan före och efter skulle allting hända på en gång och människan är inte gjort för den sortens kaos och anarki.
Det förflutna flyttar sig inte, skriver Marcel Proust.
Det flyttar sig inte men det rör sig.
Det förflutna roterar i hjärnan, i medvetandet, i själen på den som har varit med om det.
Det förflutna är fast och bestående, oflyttbar, men den vars förflutna det är, den som härbärgerar ett visst förflutet, den som upplåter utrymme inom sig åt ett specifikt förflutet, ett personligt då, den är i rörelse, den flyttar sig.
Den som lever är i ständig förändring, vare sig den vill det eller inte vill.
*
Es gibt immer ein Davor und ein Danach.
Erst passiert eine Sache und dann passiert die nächste.
Ohne davor und danach würde alles auf einmal geschehen und der Mensch ist nicht geschaffen für diese Art Chaos und Anarchie.
Das Vergangene bewegt sich nicht, schreibt Marcel Proust.
Es bewegt sich nicht aber ist nicht unverrückbar.
Das Vergangene dreht sich im Gehirn, im Bewusstsein, in der Seele dessen, der es erlebt hat.
Das Vergangene ist fest und beständig, unvergänglich, aber der, um dessen Vergange es geht, der ein gewisses Vergangenes beherbergt, der den Raum in sich zur Verfügung stellt für ein gewisses Vergangenes, ein persönliches, der ist in Bewegung, der bewegt sich.
Wer lebt ist in ständiger Bewegung, ob er will oder nicht.
Bodil Malmsten, Sista boken från Finistère.