Traumtagebuch

Velo

Hiermit eröffne ich mein Tagebuch lustiger Träume.
Heute habe ich von Jan Ullrich geträumt. Dass Jan Ullrich einen Fahrradladen hat. Und ich dort war, um mich für den Kauf eines neuen Rennrads beraten zu lassen. Jan Ullrich hat dann sämtliche Messungen an mir vorgenommen. Ich war ganz stolz, dass Ulle höchstpersönlich mich berät, ein netter Mann. Dabei kam raus, dass ich nach seiner Formel für die Rahmenhöhe angesichts meiner Schrittlänge kein Rad in Rahmenhöhe 47,5 brauche, sondern noch fünf Zentimeter kleiner. Aber von den Fremdmarken gab es kein Rennrad in Rahmenhöhe 42. Nur von seiner Eigenmarke. Und das war mir zu teuer.

Epocalypse now! *

Velo

…weil es gerade zu den Sportschlagzeilen der Tageszeitungen passt, ein paar passende Zitate aus dem Buch Rennfahrerblut ist keine Buttermilch.

“Doping ist für mich, wenn einer positiv erwischt wird.” [ulle]
“Strafen sollen abschrecken. Zwei Jahre Sperre halte ich für angemessen.” [ulle]
“Heute ist der Radsport komplizierter geworden: wenig Training, viel Apotheke.” [rolf wolfshohl].
Und selbst in der grinst mich meine Apotheken-Freundin schon mit einem “Hast du Größeres vor?” an, wenn ich mein Sabulair-Rezept einreiche, gegen mein bisschen Anstrengungsasthma. Nur nehmen, wenn ich’s wirklich brauche, riet sie mir. Machte mir schon Bedenken.
In der Tat hat sich mein Lungenvolumen in einem Jahr sicherlich nicht aufgrund des verbrauchten Inhalts meines Sabulair-Dosieraerosols erhöht. Zumal sich mein Hausberg mit einem iPod in der Rückentasche oder dem Dopingmittel “Gemeinsam sind wir stark” bzw. “du Kollege du, dich krieg ich noch 😉 ” , schneller bezwingen ließ als durch das Rauskramen des Sprays.
Und dann wäre da noch die Sache mit dem Traumrad. Das ich suche. Und zu einem Zeitpunkt wie jetzt, vor den Rad-Messen, nicht finde. Andererseits aber auch nicht sofort finden will. Gut Ding will Weile haben:
Gutaussehend, unter acht Kilogramm, Größe 47-48 cm. Gerne auch mal ohne Shimano. Aber bezahlbar. Schwierig.

* Quelle: sports

Traumbikini gefunden

plapperlaplapp

Ich zieh doch keinen Bikini an, der aussieht, wie ein Hawaiihemd! Oder in komischen Farben wie türkisblau, knallpink, militärgrün oder Leopardenmuster. Und habe mich daher bisher mit langweiligen Badeanzügen oder einem in Schweden gekauften Pseudobikini in Geschirrtuchlook begnügt, der bei Betriebsausflügen dann nicht mal ‘hält’ was er verspricht…
Doch gestern hab ich meine neue Anschaffung probegeschwommen. Nie habe ich mich in Bademode so wohl gefühlt wie
darin. Denn es gibt sie doch – die Bademode, die man anziehen kann. Ist fast so, als würde man in Radhose und Top schwimmen.

Welcome Home

die Katze

Mausi ist vorzeitig wieder zurückgekehrt, nach viermonatigem Sommerurlaub im schönen Niedersachsen.
Grund: Beschwerden der Nachbarn im Feriengebiet.
Aufgrund der Hitzewelle hatte Mausi freien Zugang durch offene Fenster in sämtlicher Nachbarn’s Schlafzimmer. Zum Probeliegen in deren Betten. Ist ja an sich nichts Schlimmes dran. Schließlich hat sie nirgends reingeschissen. Dennoch gab es Klagen. Die wollten nun mal eben nicht ihre Schlafzimmer in die oberen Stockwerke verlegen.
Also ist Mausi jetzt eben wieder zum Überwintern in Heidelberg. In unserem Bett. Alles wieder voller Katzenhaare…

Vielen Dank für Ihr Verständnis

company talk

Das kommt selbst in den besten Firmen mal vor:
Aufgrund eines Wasserrohrbruchs in [Gebäude Soundso] muss bis ca. 16:30 h das Wasser im gesamten Gebäude abgestellt werden. Bitte benutzen Sie die Toiletten in den benachbarten Gebäuden.
Nur dass die in den anderen Gebäuden manchmal verstopft sind 😉 Klingt fast so wie
At a railway station: Toilets out of order. Please use platforms 5 and 6.

bin beleidigt!

plapperlaplapp

Schwer beleidigt wurde ich gestern, als ich die Liste der herausgefilterten Spammails sichtete.
greenyoghurt, die kleine Sau.
stand da. Eine Frechheit! Früher war das noch anders. Da gabs keine Spammer. Ich teilte meinen Grundschul-Mitschülern per beschriftetem Papierflieger mit, dass ich sie (sehr anständiger Ausdruck übrigens) doof finde. Meine Schrift war leicht zu identifizieren. Der Start der Papierflieger wurde von den Betroffenen beobachtet. Dafür durfte dann meine Mutter bei Frau Lehrerin antanzen und ich musste eine Strafarbeit schreiben. Aber die unerkannten Spammer von heute…. Schicken einfach mal so ne Mail an die kleine Sau, ohne mir nachweisen zu können, dass ich vielleicht eine bin, müssen nicht nachsitzen, und würden sich vermutlich noch darüber freuen, die fiesesten Ausdrücke, die ich bei urban dictionary finden kann, als Antwort zu bekommen. Verkehrte Welt. Alles so abgebrüht.

Nachmittags am 16-Uhr-Loch-Verpflegungsautomaten

company talk

Nachdem für mich die Wahl am Eisautomaten – Nusseis – leicht fiel, kann sich mein Kollege am gegenüberliegenden Automaten nicht wirklich entscheiden.
Ich glaub ich nehm ne Packung o.b.
Ich grinse.
Die sind doch zum Lutschen, nicht?
Jedenfalls besser als die Binden, fällt mir dazu ein.
Ja, nur ‘n bisschen trocken…