Glück

die lieben nachbarn

Es ist immer gut, Kletterer über sich wohnen zu haben. Insbesondere, wenn man sich just aus der Wohnung ausgesperrt hat. In Momenten, in denen man darüber nachdenkt, was billiger ist, Schlüsseldienst oder Scheibe in der Tür einschlagen, und wer von uns beiden nun der Idiot ist. Was machen wir? Beide Balkontüren sind offen… über dem einen Balkon ist ein anderer.
Da kam der nette junge Mann von oben gerade richtig gelegen, als er fragte, ob er helfen könne, und sich dann auch noch herausstellte, dass er ein Seil und einen Gurt hat, und einen Kumpel, der innerhalb einer halben Stunde mit zweitem Gurt und HMS Karabiner vorbeikommt.
Heute abend also mal in meine Wohnung abgeseilt worden. Nun haben zwei Jungs ein paar Flaschen Bier und einen guten Rotwein. Und wir kein Schlüsseldiensttheater und eine intakte Wohnungstür.

Rotwild RSR 1.0

Velo

Es ist da. Mein Kleines. Pünktlich zu Ostern. Endlich mit Rädern.

Rotwild RSR 1.0
DT Swiss RR1450 mon chasseral
Shimano Ultegra 3-fach /12-27 Kassette
Syntace Force99

MDD – Meeting Driven Development

company talk

Heute war wieder ein wunderbarer Tag voller besprechungsgetriebener Softwareentwicklung. Heute war sowieso ein wunderbarer Tag. Denn mein Kardiologe hat mir bestätigt, dass mein Herz nicht von Erkältungen, panikartigen ‘das muss jetzt noch rein’ Arbeitsaufträgen, hilfloser Inder und MDD (Meeting2Java) bleibende Schäden davongetragen hat. Nein, mein Herz ist fast in Ordnung – leistungssportfähig – MDD-enabled. Und zur Krönung zum MDD-Tag gabs sogar Sekt. This day must be a positive day.

Das Pflänzchen

plapperlaplapp

Andere machen Kinder… ich Pflanzen. Mein erstes Erfolgserlebnis:

Chilli-Pflanze

Und dieses Pflänzchen ist nicht, was ihr denkt – um das mal klarzustellen. Ich rauche nicht. Ich liege nur gerne im Gras. Die Polizei wird nicht hier aufkreuzen. Es sei denn, sie hätten mich heute erkannt… wie ich ganz verträumt über eine nichtssagende rote Ampel gefahren bin. Die Vollbremsung beim Überqueren war zwecklos, nur zur Gewissensberuhigung… ich wollte ja anhalten, aber die Bremse war zu langsam. Da war ja auch nichts, weswegen man hätte halten sollen. Keine Kreuzung, keine Fußgänger. Nichts. Nur, an der nächsten Ampel, dieses Polizeiauto drei Fahrzeuge hinter mir im Rückspiegel…
Was sage ich? Aprilscherz? Nicht mein Auto, sorry. Führerschein und Perso – naja, die sind in der anderen Tasche und die ist daheim, reicht Ihnen auch mein Stadtbüchereiausweis? Ich habe heute nur Caro getrunken und mein Chilli-Pflänzchen gegossen… Ampel endlich grün. Weitere Ampel gerade noch bei gelb überquert. Und – haha – Polizei abgehängt. Kleines Täuschungsmanöver über Nebenstraßen … man weiß ja nie…