Svensson, Andersson oder Hansson?

Velo

Das ist die Kategorisierung der Teilnehmer der Vätternrunde 2008.

[ ] Svensson . der nette gesellige Typ, der gerne Leute trifft und feiert. Unterhält sich lieber einmal mit anderen Radfahrern als ihnen bei der ersten besten Steigung davonzufahren. Dafür muss Svensson ca. 1000km trainiert haben.

[ ] Andersson . schätzt die Kontrolle; berechnet genau die benötigte Gesamtzeit, den erforderlichen Schnitt sowie die Länge der Stopps an den Depots, um seine berechnete Zeit zu halten. 2000km Training.

[ ] Hansson . liebt die rasante Fahrt, den Tacho und sein italienisches Rad. 3000 km Training.

Nach meinem diesjährigen Trainingsumfang bis Mitte Juni wäre ich wohl ein Svensson gewesen mit den Ambitionen eines Hansson. Einer Frau Hansson. Frau Hansson will nur Männer am Berg abhängen.

Jever, Jägermeister und die Franzosen

plapperlaplapp

Les garcons et moi va à Paris. Aujourd’hui. Und der Glückliche, dort zu Besuchende (ein Franzose), wünscht sich als Präsent aus Deutschland Jever und Jägermeister.
Meine Französisch-Kompetenz hat in den letzten Jahren massiv nachgelassen, doch ich bin lernwillig und möchte das Französisch aus dem wahren Leben lernen.
Und frage also: Was heißt eigentlich Säufer auf Französisch?
La réponse: les Francais. Franzosen.

Was vergessen…

plapperlaplapp

Gestern abend beim Schlafanzug-Anziehen.
Werde gefragt, was ich denn da für zwei Böbbels auf der Brust habe. Bitte? Mir war schon klar, dass ich da so zwei Böbbels auf der Brust habe. Schon immer.

EKG

Nur nicht solche 😉

Stöckles-Lauf…

leibesertüchtigung

… alias Nordic Walking – meine Lieblingssportart zum drüber lustig machen, hö hö;-)
Habe gerade eigentlich nur im iTunes Store den Suchbegriff ‘Nordic’ eingegeben, um nach neuer skandinavischer Musik zu suchen, und lande bei einem
Hörbuch, aus welchem ich doch gerne mal zitiere:
ClipTip: Nordic Walking – Aktives Lernen und Üben unterwegs

Nordic Walking macht schön. Wenn du es richtig machst, so wie wir das hier üben wollen, ist es extrem effektiv. Man muss nur wissen wie, und man muss bereit sein, neue Bewegunsabläufe einzuüben, und sich ein bisschen anzustrengen. Wenn du ein bis zweimal in der Woche trainierst, wirst du schnell merken, wie sehr sich dein Körper verändert, wie du Körperfett verlierst, und sich deine Muskeln definieren ohne dabei übermäßig Masse aufzubauen. Das ist vor allem für Frauen wichtig, die durch den Sport zum Beispiel keine dicken Waden bekommen möchten, wie das beim Joggen schnell passieren kann. Beim Nordic Walking bekommen die Beine eine wunderschöne Form, ohne massiv zu werden. Genauso wird der Oberkörper trainiert – und das ist die gute Nachricht für Männer: Beim Nordic Walking bauen sich eben auch die Brust und Armmuskeln auf, was beim Joggen nicht der Fall ist.

Was hat die Frau nur gegen die Jogger? Da muss man ja Angst bekommen, das einem die Stöcklesläufer nicht mal im Wald die Stöcke über die Rübe hauen. Weil wir Radler und Jogger dicke Waden haben. Oder so.

Betüddelt

plapperlaplapp

Diagnose: Coloskopie in Narkose.
Zudröhn-Gedönz: Propofol und Ultiva
Vorsätze:
. Nein, ich bin kein Angsthase (sag aber genau das zu dem netten Anästesisten).
. merke mir genau, was ich sage, wenn ich wieder aufwache (könnte ja bloggbar sein).
. bitte die Ärzte, mir zu sagen, was ich fürn Scheiß erzähle, falls ich während der Narkose Scheiß erzähle.

Souvenir:
12:11 Uhr – begrüße meinen Internisten mit Handschlag. Beteure dem netten Anästesisten, dass ich noch nichts merke. Oder ja… doch…
12:12 Uhr – war heute nicht.
wiedererwacht – muss wohl irgendwas Belangsloses gesagt haben. So in der Art, wo bin ich, wo gehen wir hin und überhaupt, was kann ich für eure Welt. Nein, ich weiß es nicht mehr. Habe wohl meine Hose angezogen. Könnte allerdings auch sein, dass das in der anästesistischen Nachbetreuung für 34,97EUR inbegriffen war.
12:44 Uhr – Ruheraum. Hach, bin ich betüddelt. Wusste nicht, ob die Dottores wirklich meinen Darm gespiegelt hatten oder nicht. Ein Gefühl, besser als jenes, das man nach einem Wildmannli-Cafi im Wildmannli , bestehend aus bisschen Café, viel Pflümli(Pflaumenschnaps) und viel Grand Marnier verspürt.

Tag vor der Koloskopie

plapperlaplapp

Gedanken…
* Essen ist was Tolles
* Mir ist kalt
* HUNGER!
* Soso, und du warst heute morgen also fett brunchen. Schön.(…Anruf von koloskopisch bereits erfahrener Schwester…)
* Ach, mit Quark meinst du die Software. Dachte schon… (wieder ans Essen)
* Hätt’ jetzt Lust auf Chips
* Achso, das geht dann also erst gegen abend alles richtig ab
* Das wird ne Scheiß-Nacht

Gaumenfreuden heute:
* 3 Liter trinkfertiges Abführmittel. Geschmacksrichtung Orange-Passionsfrucht.
* 1 Liter trinkfertiges Abführmittel. Geschmacksrichtung Orange-Passionsfrucht mit Apfelsaft gemischt. Irgendwie besser.
* Espresso mit Honig
* Chaitee ohne Milch

Müsliriegel

fressen - einfach nur fressen

Das steht bei mir am Wochenende natürlich schon auf der Agenda, lachte mein Herr Projektleiter, als ich die Nachricht über die Verfügbarkeit von Backoblaten bei Aldi im Büro weiterkommunizierte und zum Müsliriegel-Selbst-Backen anregte. Für alle, die das jetzt auch schon für dieses Wochenende auf ihrer Agenda haben, weil home-made Müsliriegel gerade einfach IN ist, aber das Rezept dazu fehlt (z.B. Schwesterherz und Die-das-Badnerlied-nicht-kann) – Voilà!

Zutaten
125g Haselnüsse (je zur Hälfte gemahlen und gehackt)
125g Mandeln(gehackt)
300g Trockenobst, aufgeteilt in 4x75g verschiedener Sorten, z.B. Aprikosen, Apfelringe, Cranberries, Kokosstücke, Rosinen, Feigen
100g Haferflocken
70g Maltodextrin
70g (Vollkorn)Mehl
60g Cornflakes
1 TL Kokosflocken (wenn nicht schon Kokosstücke beim Trockenobst)
je 1/2 TL Zimt und Muskat
4 Eier
40g Zucker
3 EL Honig
1 Päckchen Vanillezucker
6 große, rechteckige Backoblaten

Nüsse, Flocken, Mehl, Maltodextrin und Gewürze mischen. Trockenfrüchte fein würfeln und dazugeben. Eier und Zucker in einem weiteren Gefäß cremig schlagen, mit Honig und Vanillezucker vermengen. Die Ei-Zuckermasse unter die trockenen Zutaten heben und alles gründlich vermengen. Müslimasse etwa einen Zentimeter dick auf drei Backoblaten oder gleichmäßig auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech verteilen. Tipp: Bedeckt man die Masse mit Frischhaltefolie, kann man sie gut mit dem Nudelholz auswalzen (Folie vor dem Backen wieder entfernen!). Die restlichen Oblaten oben auf die Masse drücken. Bei 180 Grad 20 Minuten backen. Abkühlen lassen und in Riegel oder Dreiecke schneiden.

[Quelle: tour magazin juni 2007]