Rücklichthupe

Heute abend mal wieder den Verkehrsrowdy in mir rausgelassen. Aber 19 Uhr gilt auf der A5 zwischen HD und DA das LKW-Überholverbot nicht mehr. Was von gewissen Brummifahrern scheinbar so interpretiert wird, dass sie nebeneinander auf der zweispurigen Autobahn herfahren dürfen. Würde man sie darauf ansprechen können, bekäme man wohl als Antwort “Ich nix deutsch”.

Das ging eine ganze Weile so. Zwei Autos vor mir, davon links ein LKW aus den Niederlanden, rechts sachgemäß einer aus Polen. Das erste Auto fährt eine Autobahnabfahrt herunter, der verbleibende BMW vor mir scheint sich einfach nicht zu trauen, aufdringlich zu werden, nachdem es nach Minuten den Anschein machte, als wolle der Käskopf den Polen überhaupt nicht überholen.
Mir wurde die Sache langsam zu dumm, mit knapp 100 da hinterherzuschneckeln, auch unter Rücksichtnahme der Autoschlange hinter mir, natürlich 😉

Also – rechts den BMW überholt, hinter dem Niederländer derart plaziert, dass Fernlicht möglichst in dessen Rückspiegel fällt und Licht gehupt. Plötzlich Flash von vorne. Der niederländische LKW hatte im Heck ein weißes Licht installiert, womit er mir zurückhupte. Oder war das der eingebaute Blitzer eines in einen niederländischen LKW umgebauten Polizeiautos? Nie gesehen sowas, sehr innovativ, muss ich zugeben.
Dennoch von derartigem Schnickschnack unbeeindruckt nochmal lange die Lichthupe in LKW-Rückspiegel gesetzt, Verstärkung gabs inzwischen auch von BMW hinter mir, woraufhin der Niederländer schließlich doch einsah, dass der Pole neben ihm keinen Rechtsüberholvorgang vorhat.
Freie Fahrt also wieder für freie Bürger.