Faszination Radio

War mal wieder an der Zeit, den Gitarrenverstärker einzuschalten und bisschen wie in alten Zeiten Rambazamba zu machen. Gyllene Tider Hits nachspielen bis die Nachbarn klingeln.
Kein Nachbar klingelte, nur wunderte ich mich, warum der Katze der eingeschaltete Verstärker – zeitweise ohne Signalzuführung – so suspekt vorkam. Mir irgendwann auch, woraufhin ich die Stereoanlage ausschaltete und mich über die verbliebenen osteuropäischen Stimmen in der Wohnung wunderte.
Je nachdem, wie ich die Regler für Gain, Bite und Reverb einstellte, gab’s mehr zu hören, Funk-Wirrwarr. Russisch? Polnisch? Polnisches Englisch? So muss das also auch damals in Mainhausen gewesen sein, als der Kirchensender aus den Heizkörpern kam. Mein guter, alter Hughes&Kettner als Mittelwellenempfänger.