Epocalypse now! *

…weil es gerade zu den Sportschlagzeilen der Tageszeitungen passt, ein paar passende Zitate aus dem Buch Rennfahrerblut ist keine Buttermilch.

“Doping ist für mich, wenn einer positiv erwischt wird.” [ulle]
“Strafen sollen abschrecken. Zwei Jahre Sperre halte ich für angemessen.” [ulle]
“Heute ist der Radsport komplizierter geworden: wenig Training, viel Apotheke.” [rolf wolfshohl].
Und selbst in der grinst mich meine Apotheken-Freundin schon mit einem “Hast du Größeres vor?” an, wenn ich mein Sabulair-Rezept einreiche, gegen mein bisschen Anstrengungsasthma. Nur nehmen, wenn ich’s wirklich brauche, riet sie mir. Machte mir schon Bedenken.
In der Tat hat sich mein Lungenvolumen in einem Jahr sicherlich nicht aufgrund des verbrauchten Inhalts meines Sabulair-Dosieraerosols erhöht. Zumal sich mein Hausberg mit einem iPod in der Rückentasche oder dem Dopingmittel “Gemeinsam sind wir stark” bzw. “du Kollege du, dich krieg ich noch 😉 ” , schneller bezwingen ließ als durch das Rauskramen des Sprays.
Und dann wäre da noch die Sache mit dem Traumrad. Das ich suche. Und zu einem Zeitpunkt wie jetzt, vor den Rad-Messen, nicht finde. Andererseits aber auch nicht sofort finden will. Gut Ding will Weile haben:
Gutaussehend, unter acht Kilogramm, Größe 47-48 cm. Gerne auch mal ohne Shimano. Aber bezahlbar. Schwierig.

* Quelle: sports