Mein Schwesterchen, das Töchterchen!

ENDLICH! Endlich bin es nicht mehr ich, die auch noch längst über die Volljährigkeitsgrenze hinaus, in der Familie als s’Kend bezeichnet werde.
Nun ist es mein sieben Jahre älteres Schwesterchen, das Kind: nämlich das Kind ihrer Busenfreundin Trude, die so eigentlich nicht heißt, aber s’Töchterchen sich wohl von meiner lieben Tülgül hat inspieren lassen, was!?
Ach Trude, sieh’s gelassen! Wir machen ja bald Altweibertreff in Monnem, gehen zusammen zu einem altersgemäßen Schunkelmusik-Konzert und treffen dort Tülgül. Tülgül ist zwei Jahre älter als ich und wurde von meiner Ü70-Nachbarin bereits als mein Schwesterchen, wie aus dem Gesicht geschnitten, bezeichnet 🙂