“die Scheissbahn hat wieder ne Störung”

Eindruecke aus dem ICE 11 Bruxelles – Frankfurt. Hat alles super geklappt mit dem Zuch – bis uber die Grenze. Auf deutschen Bahngleisen läufts wie immer, wenn ich mal mit Umsteigenmuessen mit der Bahn fahre. Die Mitreisenden zuecken ihre Mobiltelefone und teilen mit, dass sie wieder mal festsitzen. Der Schaffner verdreht sich gerade die Zunge mit der flämischen Version. Störing von de Oberleitning in Montabaur. Meinen Anschlusszug nach Mannheim kann ich vergessen bei berechneter Umsteigezeit von 7 Minuten und aktueller Verspätung von 10 Minuten bis Erreichen von Frankfurt Luchthaven. Ausserdem wollte ich versuchen, dann direkt mit der Anschluss-S-Bahn zur Arbeit zu fahren. Und am Abend dann das neue Mitfahrgelegenheitsprogramm der Firma beanspruchen. Wo ich mich sonst als Fahrer anbiete, wird mich ja auch mal jemand mitnehmen. Dachte ich. Issabernichso. mein Optimismus und die Gelassenheit erstaunt mich immer wieder. Vor allem, wenns darum geht, fuers corporate Gewissen den Firmenwagen zuhause stehen zu lassen, in der Hoffnung auf stressfreieres Reisen. issauchnichso. Bestraft mit der Hektik der Anschlusszugs- und Mitnahmemöglichkeitsfindung. Durch die neuen MFGs zur Arbeit sind nicht weniger Autos auf der Strasse, sondern weniger Kollegen in der Bahn.

One thought on ““die Scheissbahn hat wieder ne Störung””

  1. Bei deinem Optimismus und Gelassenheit, deinen sportlichen Ambitionen, sollte jeder mittlerweile jeder gerafft haben: Kommt sie nicht heute, kommt sie morgen. This woman= no hektik, no stress.

Comments are closed.