Tonnenweise Eis aus Jukkasjärvi in Paris (2010)

Das Eishotel in Jukkasjärvi ist wirklich eine schöne Sache. Auf dem 67.Breitengrad im Winter ist es auch in Ordnung, sich sustainable zu bezeichnen. Das Eis wird aus dem Torneälv entnommen und direkt vor Ort zum Hotel geformt. Jeden Winter von Neuem. Es werden Energiesparlampen zur Ausleuchtung des Hotels benutzt (die Betten würden auch wegschmelzen, verwände man Glühbirnen…)
Ob der Riesenauftrag eines Pariser Eventbüros für eine Modeschau 2010, tonnenweise Eis aus Nordschweden mit Kühltransportern nach Paris zu schaffen, und die Eis-Skulptöre aus aller Welt einzufliegen, der CO2 Ausstoßverminderung beträgt, ist zweifelhaft.


[Quelle: http://www.ecouterre.com/ / weiterer Artikel dazu auf travelnews.se]