Tonnenweise Eis aus Jukkasjärvi in Paris (2010)

kunst, media, plapperlaplapp, reisen, TEXT

Das Eishotel in Jukkasjärvi ist wirklich eine schöne Sache. Auf dem 67.Breitengrad im Winter ist es auch in Ordnung, sich sustainable zu bezeichnen. Das Eis wird aus dem Torneälv entnommen und direkt vor Ort zum Hotel geformt. Jeden Winter von Neuem. Es werden Energiesparlampen zur Ausleuchtung des Hotels benutzt (die Betten würden auch wegschmelzen, verwände man Glühbirnen…)
Ob der Riesenauftrag eines Pariser Eventbüros für eine Modeschau 2010, tonnenweise Eis aus Nordschweden mit Kühltransportern nach Paris zu schaffen, und die Eis-Skulptöre aus aller Welt einzufliegen, der CO2 Ausstoßverminderung beträgt, ist zweifelhaft.


[Quelle: http://www.ecouterre.com/ / weiterer Artikel dazu auf travelnews.se]

photos de mariage dans la station du métro

francais, people, photography, TEXT, URBAN TURBAN

Statt vor Kirchen, historischen Gebäuden oder Parkanlagen –  Hochzeitsfotografie in Paris  – am Samstag in der Métrostation Cité . Da hat der gemeine Maroni-Tourist was angefangen. Mit der nächsten Métro kam gleich der nächste Schwung Menschen die gerne mal die Kamera zücken. Zuletzt griff der offizielle Fotograf die Idee auf – und wir kamen alle drauf aufs Hochzeitsfoto. Schön zur richtigen Zeit am richtigen Ort zu sein.