Tag Archives: hotel

On ne servera d’alcool dans la nuit

Kommste vonne Schicht

wat schönret gibt et nich

als wie Currywurst

Oh Willi, wat is mit dir

trinkste noch n’ Bier

zur Currywurst

Room Service im Radisson Blu. Toller Laden an sich. Von den drei Buchungen und insgesamt 10 Nächten gab es für 7 Nächte ein Upgrade. Wie heute. Wegen System Issues. Und diesmal für die Unannehmlichkeiten mit dem Tasche packen und umziehen auch noch einen Gutschein für ein – anzunehmen – alkoholisches Getränk am Abend. Nur habe ich just zu dem

Zeitpunkt in die Spätschicht gewechselt – und die Bar schließt um Mitternacht- vor dem Feierabend. Der Rezeptionist, der mir nachts um halb zwei meine Tasche ins Business Zimmer rollt, das sich durch ein Betthupferl und eine Nespressomaschine (mit der ich mir dann mein Teewasser kochen darf) von der Holzklasse abhebt, schlägt mir den Room Service zum Einlösen des Getränkegutscheins. Chablis gibts nur als Flasche, aber man will ja keine Ansprüche stellen und bestellt einen Glaswein. Die Bestellung aufwendig auf französisch vorbereitet aufzusagen resultiert in der Ernüchterung durch denselben Rezeptionisten mit dem pfiffigen Vorschlag:

On ne servera d’alcool dans la nuit

Dachte wohl ich bestelle mir einen Kaffee zum Betthupferl! Wie froh, dass ich mir gestern ein Chimay im Supermarkt besorgt habe. Für derartige Unannehmlichkeiten. Warm. Weil meine Reisetasche leider nicht wie angekündigt ins eiskalte geschäftsreisendenzimmer zur Kühlung des Biers gebracht wurde 😉

Die Presse-Hose

Schade, dass ich nicht schon eher auf die Idee gekommen bin, mir
für das Ausüben von Dienstreisen auch ein ausübendes Zimmer zu reservieren. Das Holiday Inn bietet ausübende Zimmer sogar doppelt, das wohl bedeutet, dass man über den angrenzenden Badesaal (!) in Morgenrock und Hausschuhen in das andere Zimmer gelangen kann. Und dann die Minibar – um Getränke breiter als in anderen Hotels! Wie dämlich, dass ich mich bisher – verheiratet aber allein auf Reisen – immer in das Zimmer für Alleinstehende in Modegeschäft Hotels einquartiert habe! Die sind vielleicht schöner anzusehen, aber von Badesaal kann man dort wohl kaum sprechen, wenn man während dem Geschäftemachen simultan die Hände im Waschbecken baden kann und beim Duschen in der Badewanne ohne Duschwand und Duschkopfhalterung die 50 Quadratzentimeter große Bodenfläche unter Wasser setzt.

Manchmal hat man Glück und muss für so ein ausübendes doppeltes Zimmer nicht einmal die Spendierhosen anziehen. Denn die Kammer Executive stellt Ihnen auch eine Pressehose zur Verfügung. Die kann man dann getrost im Badesaal ausziehen und in Morgenrock Zeitung lesen.

ausuebendesDoppeltesZimmer

Business trip #4 – Lessons learned

prefer the standard room to the business room
Just in this case of hotel it’s the smaller but cosier room, and it’s got a bathtub – at the lower rate (saves your customer money)

take tea candles (and matches, if you don’t smoke) with you ( preferably those which do not trigger the fire alarm! But my experience with fire alarms is that candle lights don’t do harm, while frying German Leberkäs does ) so that the evening in the bathtub gets romantic even without inviting your colleagues of the different sex.

antiStressBad antiStressBadesalz

Get tipsy in the evening (red wine if you want to sleep more, or french coffee, for less than four hours of sleep)
Makes you, your colleagues and clients more conversational, and if you are even in a foreign country, you’ll unrestraintly speak Dutch without ever having learned it. Plus, the solitary languishing in the bathtub feels like a candlelight dinner of two.

have a bottle of water
Drinking a liter of water after having gotten tipsy makes your presentation at the client the next morning at 8 a.m. bearable

S/M yogis: Take your yantra mat with you
Some people can only relax after a long working day when suffering pain.

get you a new hair coloring prior to the business trip
You should really balance reasons for or against a new hair color before you start your trip to the customer and using innocent hotel towels. Will you meet the dress code agreed with your client? Does the hair color fit to your outfit? Or to the corporate identity? Timing might also have a certain relevance. In my specific case, I knew before that it will be looking good, it was even necessary, because my one and a half week old ‘poppy red’ was already fading, my clients logo type has the same color, Belgium seems in general being a very open-minded country, plus we arrived in the week of carnival and it turned out that the IT-manager recently dressed up as a woman with a wig in the same poppy red. The hotel i’ve been staying however will probably ask for my planned hair color prior to confirming my next reservation. ( p.s. i looked different to this freak)